Home

 
 
Reborn Lost // Produktion

Das Drehbuch zu seinem Debütspielfilm begann Jan Hass im Oktober 2014 zu schreiben. Der junge Drehbuchautor hatte schon Bücher in verschiedenen Genres auf Deutscher und Englischer Sprache verfasst. Ein Lernprozess. Dieses mal wählte Jan wieder die Englische Sprache. Ein Film der Spaß macht. Auch dem Autor selbst. Und so entstand nach dem Vorbild großer Drehbuchautoren wie Tony Gilroy der die Bourne Reihe schrieb, nach und nach Reborn Lost.

Im Frühjahr 2015 dann endlich die Entscheidung: Zusammen mit Kameramann Julian Wulf sollte Reborn Lost tatsächlich umgesetzt werden. Da Blockbuster Budgets nach dem Hollywood Vorbild nicht zu Verfügung standen und Hochkarätige Umsetzungen wie der Bond Film Spectre unmöglich erschienen gingen Jan und Julian mit Unterstützung des Komponisten Maximilian Illig und einer hochmotivierten Crew in die Produktion von Reborn Lost.

Fast unglaublich: Henning Baum, Walter Sittler, Tobias Licht, Masha Tokareva, Patrick Dewayne, Jana Leipziger und viele weitere großartige Schauspieler entschieden sich an Reborn Lost mitzuarbeiten.

Finanzielle Unterstützung gab es kaum und so wurde der Film von der Think Plastic GmbH finanziert.
 
 
 
 
Reborn Lost // Premiere

Am 10. Dezember 2016 war es dann endlich so weit. Im Murnau Filmtheater in Wiesbaden fand in Anwesenheit der Schauspieler und Crew die feierliche Premiere statt. Unterstützt durch Materia Mate, Wir-Machen-Druck.de, Y-Sommelier und viele mehr fanden zwei ausverkaufte Vorstellung statt.

biographie...

 
Jan Hass ist ein deutsch-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Cutter aus Wiesbaden. Hier wächst er bilingual auf und absolviert sein Abitur. Nach dem Wehrdienst zieht es ihn in die USA, wo er an der Roy H. Park School of Communications des Ithaca Colleges in New York und in Los Angeles Filmproduktion studiert und 2004 mit Cum Laude abschließt. Nach erfolgreichen Jahren als Regisseur, Trailerproducer, VFX-Artist und Cutter, gründet er 2010 die Produktionsfirma Think Plastic GmbH. Schon von Kind an fasziniert von Geschichten, beginnt Jan in seiner Freizeit Drehbücher in diversen Genres zu schreiben. Mitte 2015 entscheidet der Unternehmer den erfolgreichen Kurs seiner Firma zu ändern, und mehr Zeit sowie angesparte finanzielle Mittel in die Produktion seines Debütspielfilms Reborn Lost zu investieren. Die Premiere von Reborn Lost im Dezember 2016 begeistert schließlich das Publikum.

Heute arbeitet Jan als Producer für die ZDF Reihe "Der Staatsanwalt" und schreibt parallel Drehbücher.
Jan Hass is a German-American screenwriter, director and film editor from Wiesbaden, Germany, where he grew up in a bilingual and bicultural family. After earning his German Abitur and serving in the military, Jan moved to the US, where he graduated cum laude from the Roy H. Park School of Communication at Ithaca College in 2004. He has worked as a director, trailer producer, vfx-artist and film editor. In 2010, he founded the production company Think Plastic. Jan has written several screenplays in German and English in addition to his occupation as a trailer producer, editor and vfx-artist. In mid 2015 he decided to steer his company's successful course away from advertising, image and documentary film production toward writing and directing feature films and TV series. Since June 2015 Jan has been fully immersed in producing, directing and editing a short film version of his series idea "Reborn Lost" (rebornlost.com). Several top tier German actors committed to the production and it’s screenplay. "Reborn Lost's" premiered on December 10th, 2016.  Jan currently writes, lives, and works in Wiesbaden, Germany.
 

contact...

 
office[a]thinkplastic.de